Sozialpolitik

Foto: ProMotor
Foto: ProMotor

Das System der sozialen Sicherung ist unverzichtbares Element der freiheitlichen Ordnung und entscheidende Bedingung für den sozialen Frieden in unserem Land. Ohne eine leistungsfähig Wirtschaft kann das System jedoch nicht funktionieren. Die soziale Sicherung ist zu teuer geworden. Die Unternehmen und die einzelnen Arbeitnehmer sind durch die Finanzierung der sozialen Sicherung überfordert. Deshalb setzt sich die VSU auf Landes- und Bundesebene dafür ein, dass die Sozialabgaben gesenkt werden.

Das Prinzip der Selbstverwaltung bei den Sozialversicherungen hat sich bewährt. Für die Vereinigung ist die Zusammensetzung und Funktionsfähigkeit der Selbstverwaltungsorgane der Sozialversicherungsträger daher ein wichtiges Anliegen, um den Einfluss der Arbeitgeberseite geltend zu machen. Über das Vorschlags- und Benennungsrecht der VSU engagieren sich hier eine große Zahl von ehrenamtlichen Unternehmensvertretern. Sie werden dabei von den Mitarbeitern der VSU unterstützt.

Die VSU berät und vertritt ihre Mitglieder auch in allen Fragen des Sozialrechts und informiert über neue Gesetze und aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung. Außerdem halten die Fachleute der VSU engen Kontakt zu den Sozialversicherungsträgern auf Landes- und Bundesebene.

Ihre Ansprechpartner

Geschäftsführung

Ass. jur. Joachim Malter
Hauptgeschäftsführer
Telefon  0681 95434-22
E-Mail    maltermesaar.de

Ass.in jur. Antje Otto
Geschäftsführerin
Telefon  0681 95434-41
E-Mail    ottovds-stahl.de

Dipl.-Volksw. Martin Schlechter
Geschäftsführer
Telefon  0681 95434-45
E-Mail    schlechtermesaar.de

Dipl.-Wirt. Jur. Tina Mayer
Assistenz der Geschäftsführung
Telefon  0681 95434-26
E-Mail    mayermesaar.de