Archiv
Presse  
Termin  
Rundschreiben  
Veroeff  
28.06.2006
Betriebliches Eingliederungsmanagement und betriebliche Prävention
Veranstaltung für Mitglieder
Sehr geehrte Damen und Herren,

das „betriebliche Eingliederungsmanagement“ gewinnt in der betrieblichen Praxis, insbesondere im Zusammenhang mit krankheitsbedingten Kündigungen, immer größere Bedeutung. Durch das Gesetz zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ist mit § 84 Abs. 2 SGB IX eine Verpflichtung des Arbeitgebers zur Durchführung eines „betrieblichen Eingliederungsmanagement“ geschaffen worden, sobald der Arbeitnehmer in den vergangenen 12 Monaten mehr als sechs Wochen arbeitsunfähig erkrankt ist. Diese Neuregelung hat viele rechtliche und praktische Fragen aufgeworfen.

Die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e.V. lädt seine Mitgliedsunternehmen am


Mittwoch, den 28. Juni 2006

zu einen Informationsveranstaltung zum Thema


„Betriebliches Eingliederungsmanagement und betriebliche Prävention“

ein.


Beginn: 13:30 Uhr

Geplantes Ende: ca. 17.30 Uhr

Ort:
Festo Lernzentrum
Obere Kaiserstraße 301
66386 St. Ingbert


Die Informationsveranstaltung soll in Form einer Zwischenbilanz über die bisherige rechtliche Auslegung der Vorschrift informieren und die Rolle der Integrationsämter, Sozialversicherungsträger sowie der Agentur für Arbeit beleuchten.
Programm:

1. § 84 Abs. 2 SGB IX aus arbeitsrechtlicher Sicht
Referentin: RAin Antje Otto
Stv. GF Verband der Saarhütten

2. Die Leistungen durch das Integrationsamt im betrieblichen Eingliederungsmanagement
Referent: Manfred Jost
Integrationsamt Saarbrücken

3. Die Leistungen durch die Krankenkassen im betrieblichen Eingliederungsmanagement
Referent: Dirk Moritz
AOK – Die Gesundheitskasse im Saarland, Fachbereich Leistungen

4. Die Leistungen durch die Rentenversicherung im betrieblichen Eingliederungsmanagement
Referentin: Bettina Diesing-Meyer
Deutsche Rentenversicherung Bund, Rehabilitationsberatung

5. Die Leistungen durch die Arbeitsagentur im betrieblichen Eingliederungsmanagement
Referent: Bernd Uplawski
Agentur für Arbeit, Saarbrücken

6. Die Leistungen durch die Krankenkassen im betrieblichen Gesundheitsmanagement
Referent: Karl-Ludwig Knauer
AOK – Die Gesundheitskasse im Saarland, Service Gesunde Unternehmen

7. Die Leistungen durch die Berufsgenossenschaft im betrieblichen Eingliederungsmanagement
Referent: Fredi Lahr
Berufsgenossenschaft Metall Süd, Bezirksverwaltung Mainz

8. Die Beratung durch die Betriebs- und Werksärzte im betrieblichen Eingliederungsmanagement
Referent: N.N
Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte

Mit der Rücksendung des angehängten Antwortformulars bis zum 19. Juni 2006 erleichtern Sie uns die Organisation.
 
  Anmeldeformular    
    Zurück zur vorherigen Seite