Archiv
Presse  
Termin  
Rundschreiben  
Veroeff  
13.09.2007
Vernissage in den Räumen der VSU
Die diesjährige Ausstellung mit Werken von Michael Margos und Hans G. Schellenberger ist ab Freitag, den 14. September 2007 für Besucher geöffnet.

Die Ausstellung läuft bis zum 30. November 2007 und kann dienstags und donnerstags von 14:00 bis 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung besucht werden.


Zu den Künstlern:

Michael Margos
beschäftigt sich hauptsächlich mit abstrakten Mischtechniken. Beinahe nebenbei sind dabei die Landschaftsbilder der Doppelausstellung entstanden. Durchweg in der freien Natur bei Reisen nach Frankreich und Ostasien direkt vor Ort gemalt, vermitteln sie den unmittelbaren Blick mit dem ein Künstler seine Umgebung erfassen kann. Es sind Mischtechniken aus Acryl, Kreide, Kohle, Grafit auf Papier, von handwerklich hoher Qualität. Aus vielen, für sich alleine genommen abstrakten, Elementen setzt der Maler ein erkennbares Bild von Bergen und Ebenen zusammen, formt schemenhaft wirkende Gebäude und Pflanzen und schafft so Bilder von bemerkenswerter Eindringlichkeit.

Hans G. Schellenberger
"Ein Riss, der durch die neuzeitliche Welt geht, ist nicht verheilt. Aber das Interesse an ihr übersteigt mittlerweile das an ihren Gebrechen." Schellenberger gehört zu den Künstlern der Postmoderne, die ihre Bilder nicht als Ankläger oder Verteidiger malen, sondern einfach hellwach und neugierig sind. Interessant ist, dass jeder, der malt oder zeichnet oder druckt, einer einzigen Aufgabe folgt, nämlich Farbe in der Fläche so zu organisieren, dass ein ästhetisch wertiges Ergebnis entsteht. Die vermeintlichen Blätter auf dem vermeintlichen Waldboden bei Schellenberger sind ja eigentlich nur Farbe und Form, die so angeordnet sind, um das Bild fertig (im Sinne von perfekt) zu machen.

Kontakt: Tina Mayer, Telefon: 0681 / 95434 - 0, kontakt@mesaar.de

 
     
    Zurück zur vorherigen Seite