Archiv
Presse  
Termin  
Rundschreiben  
Veroeff  
22.03.2002 ME Mitte
Tarifverhandlungen werden morgen in Saarbrücken fortgesetzt
Dritte Verhandlungsrunde für die Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Rheinhessen, Pfalz und Saarland
Saarbrücken – Am morgigen Freitag, 22. März 2002 werden die Tarifverhandlungen für die rund 430.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie Hessens, Rheinland-Pfalz und des Saarlandes fortgesetzt (M+E-Mitte).

Die Arbeitgeberverbände der Verhandlungsgemeinschaft M+E-Mitte werden der IG Metall im Laufe der Verhandlungen das konkrete Angebot unterbreiten, das bereits in einigen anderen Tarifgebieten vorgelegt wurde. "Wir müssen in den Tarifverhandlungen die wirtschaftliche Situation der Betriebe berücksichtigen, jeder fünfte Betrieb befindet sich in der Verlustzone. Das größte Fragezeichen für den erwarteten Konjunkturaufschwung sind die Tarifabschlüsse insbesondere in der Metall- und Elektroindustrie. Ein Abschluss oberhalb des Produktivitätsfortschrittes wird den Aufschwung im Keim ersticken", sagte Rudolf Hey, Verhandlungsführer der saarländischen Metall-Arbeitgeber und Geschäftsführer der SGGT Maschinen und Anlagenbau in Ottweiler.

Die Tarifverhandlungen für M+E MITTE beginnen am 22. März um 11:00 Uhr in der Congresshalle Saarbrücken.


Rückfragen bitte an
Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar)
Martin Schlechter, Tel.: 0681-9 54 34-45, Fax: 0681-9 54 34-75, Mobil: 0172- 6 85 96 37, Email: schlechter@mesaar.de

 
     
    Zurück zur vorherigen Seite